Bayern gewinnen souverän in Hoffenheim

Unbeirrbar geht der FC Bayern der Titelverteidigung in der Bundesliga entgegen. Am Samstag siegte der Rekordmeister bei der TSG 1899 Hoffenheim souverän mit 2:0 (1:0). Trotz Personalsorgen. Trotz der anstehenden wichtigen Champions-League-Partie gegen Porto. Der Vorsprung an der Tabellenspitze wuchs zumindest für 24 Stunden auf 13 Punkte an, fünf Spieltage stehen noch aus.

Vor 30.150 Zuschauer in der ausverkauften WIRSOL Rhein-Neckar-Arena war Sebastian Rode der Mann des Tages. Der Mittelfeldspieler war auffälligster Akteur in Reihen des FCB und sorgte mit einem feinen Schlenzer in der 38. Minute für die Führung der Münchner. In der Nachspielzeit erhöhte Hoffenheims Andreas Beck per Eigentor auf 2:0 (90.+3). Auch nach 14 Duellen mit Hoffenheim bleibt es also dabei: Der FCB hat noch nie gegen die Kraichgauer verloren. Quelle fcb.de

TSG 1899 HOFFENHEIM – FC BAYERN 0:2 (0:1)
1899 Hoffenheim: Baumann – Beck, Strobl, Bicakcic, Toljan (85. Schipplock) – Rudy, Polanksi (69. Szalai), Schwegler – Volland, Roberto Firmino – Modeste (68. Zuber)
Ersatz Grahl, Abraham, Elyounoussi, Salihovic
FC Bayern: Neuer – Rafinha, Dante, Badstuber, Bernat (46. Boateng) – Gaudino (57. Thiago), Rode – Weiser, Müller, Götze – Lewandowski (89. Pizarro)
Ersatz: Reina, Alonso, Kurt
Schiedsrichter: Stieler (Hamburg)
Zuschauer 30.150 (ausverkauft)
Tore 0:1 Rode (38.), 0:2 Beck (90+3, Eigentor)
Gelbe Karten Rudy, Beck, Volland / Müller, Dante, Rafinha

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.