3:1! FCB dreht Spiel gegen Darmstadt

Packend! Rasant! Spannend! An einem tollen Fußballnachmittag in der Allianz Arena besiegte der FC Bayern den SV Darmstadt 98 nach Rückstand noch mit 3:1 (0:1). Die Münchner führen die Bundesliga-Tabelle damit weiter souverän an. Verfolger Dortmund kann am Sonntag in Leverkusen den Acht-Punkte-Abstand wiederherstellen.

Bei Dauerregen in der mit 75.000 Zuschauern wie immer ausverkauften Allianz Arena mussten die Münchner wie erwartet ein Abwehrbollwerk knacken. Die Lilien igelten sich am eigenen Strafraum ein und gingen nach einem ihrer sporadischen Konter durch Ex-Bayer Sandro Wagner sogar in Führung (26.). Nach der Pause machte einmal mehr das Duo Thomas Müller und Robert Lewandowski den Unterschied aus. Müller mit seinen Saisontoren Nummer 16 und 17 (48. Und 71. Minute) sowie Lewandowski mit seinem 22. Treffer (84.) schossen einen hochverdienten Sieg heraus.

Aufstellung

Das Spiel in Turin warf seine Schatten voraus: Guardiola schonte gegen Darmstadt Xabi Alonso, Thiago und Philipp Lahm. Letzterer gehörte nicht einmal zum Kader. Dafür feierte Serdar Tasci sein FCB-Debüt. Für den Winter-Neuzugang war es das erste Bundesliga-Spiel seit zweieinhalb Jahren (11. August 2013). Erstmals in der Rückrunde lief Rafinha von Beginn an auf. Zudem gehörte Mario Götze erstmals seit vier Monaten (4. Oktober) wieder zum Aufgebot und nahm auf der Ersatzbank Platz.

Im Vergleich zum 3:1 in Augsburg gab es drei Änderungen in der FCB-Startformation: Kinsgley Coman, Tasci und Rafinha rückten für Lahm, Juan Bernat und Thiago in die erste Elf. Taktisch ordneten sich die Bayern in einem 4-1-4-1-System an.

Bei den Lilien fehlten fünf gelb-gesperrte Spieler. Dafür feierte Sandro Sirigu sein Bundesliga-Debüt, Mario Vrancic, Fabian Holland und Junior Diaz kamen erstmals in der Rückrunde von Beginn an zum Einsatz. Trainer Dirk Schuster formierte sein Team mit zwei Viererketten vor der Abwehr. Im Sturm spielte Ex-Bayer Sandro Wagner den Alleinunterhalter, unterstützt von Mario Vrancic.

Spielverlauf

Sofort nach dem Anpfiff entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, das der Darmstädter. Die Bayern ließen Ball und Gegner gefällig laufen und erspielten sich gute Gelegenheiten. Arturo Vidal traf die Latte (10.), Rafinha das Außennetz (13.), Robert Lewandowski (14.) und Arjen Robben (25.) scheiterten am aufmerksamen 98-Keeper Christian Mathenia.

Darmstadt kam so gut wie gar nicht aus der eigenen Hälfte heraus, die Bayern-Führung schien nur eine Frage der Zeit – doch das Tor fiel auf der anderen Seite. Wagner nutzte den ersten nennenswerten Angriff der Gäste zum überraschenden 1:0 (26.). Die Münchner antworteten prompt: Costa verzeichnete den nächsten Latten-Treffer (28.).

Danach jedoch verloren die Bayern etwas ihre Linie und verhedderten sich immer wieder im Abwehrbollwerk der Gäste. Gefährlich wurde es erst wieder in der Nachspielzeit bei Fernschüssen von Robben und Joshua Kimmich, die aber knapp ihr Ziel verfehlten. So ging es mit einem 0:1 in die Pause. Die Halbzeitstatistik: 16:4 Schüsse, 7:0 Ecken und 77 Prozent Ballbesitz für den FCB.

Nach Wiederanpfiff waren die Bayern sofort wieder im Vorwärtsgang. Müller nutzte gleich den ersten Angriff zum überfälligen Ausgleich (48.). Guardiola brachte kurz darauf (53.) – lautstark bejubelt von den Zuschauern – Ribéry, der erstmals nach elf Monaten wieder in der Allianz Arena zum Einsatz kam, um den Druck weiter zu erhöhen. Die Münchner erspielten sich auch mehrere Möglichkeiten, beim Abschluss fehlte aber das nötige Quäntchen Glück. Ein Lewandowski-Treffer (67.) wurde zu Unrecht nicht gegeben.

Dann kam der große Auftritt von Müller: In der 71. Minute nahm er eine Vidal-Flanke mit der Brust an und traf per Fallrückzieher zum erlösenden 2:1! Auch nach der Führung ging es weiter nur in Richtung Darmstädter Tor – und sechs Minuten vor dem Schlusspfiff erhöhte Lewandowski noch auf 3:1 (84.). Einen zweiten Treffer des FCB-Stürmers verhinderte kurz darauf Mathenia (86.).

FC BAYERN – SV DARMSTADT 98 3:1 (0:1)
FC Bayern: Neuer – Rafinha, Kimmich, Tasci (53. Bernat), Alaba – Vidal – Coman (53. Ribéry), Robben (81. Alonso), Müller, Costa – Lewandowski
Ersatz Ulreich – Thiago, Götze, Rode
SV Darmstadt 98: Mathenia – Garics, Caldirola, Rajkovic, Junior Diaz – Sirigu (73. Sailer), Jungwirth, Holland (87. Gorka), Kempe – Vrancic (61. Rosenthal) – Wagner
Ersatz Zaluska – Stroh-Engel, Platte, Ivana
Schiedsrichter Weiner (Giesen)
Zuschauer 75.000 (ausverkauft)
Tore 0:1 Wagner (26.), 1:1 Müller (48.), 2:1 Müller (71.), 3:1 Lewandowski (84.)
Gelbe Karten Rafinha, Kimmich / –

Quelle fcb.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.