Auftaktsieg! Bayern schlagen Belgrad hochverdient

  • 16. Auftakt-Sieg in Folge – Rekord ausgebaut
  • Coman, Lewandowski und MĂŒller treffen
  • MĂŒller alleiniger deutscher CL-Rekordspieler

Startrekord ausgebaut. Der FC Bayern schlĂ€gt Roter Stern Belgrad am Mittwochabend hochverdient mit 3:0 (1:0) und gewinnt somit zum 16. Mal in Folge am ersten Spieltag der Champions League. Kingsley Coman (34. Minute), Robert Lewandowski (80.) und Thomas MĂŒller (90.+1) trafen fĂŒr das Team von Niko Kovač, das die GĂ€ste durchweg beherrschte und aufgrund zahlreicher guter Chancen höher hĂ€tte gewinnen können.

Vor 70.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena zeigten die Bayern, angefĂŒhrt von einem starken und spielfreudigen Philippe Coutinho, tollen Offensiv-Fußball. Durch das 2:2 im anderen Spiel der Gruppe B zwischen Tottenham und PirĂ€us belegen die MĂŒnchner mit drei Punkten den ersten Platz.

Von Beginn an war den Bayern anzumerken, dass sie große Lust auf die neue Saison in der Königsklasse haben. Belgrad wurde durchweg an den eigenen Strafraum gedrĂ€ngt und so war das 1:0 durch Coman (34.) die logische Folge. Der Franzose köpfte eine Flanke von Ivan PeriĆĄić zur FĂŒhrung ein. Zuvor gaben schon Corentin Tolisso (3.), Coman (20.), Philippe Coutinho (21.) und Lucas HernĂĄndez gute Versuche ab, konnten den Ball aber noch nicht im Netz unterbringen.

In der Folge hielten die MĂŒnchner den Druck hoch – insgesamt hatte der FCB ĂŒber 80 Prozent Ballbesitz und 18:2 TorschĂŒsse im ersten Durchgang. Aber sowohl Robert Lewandowski (45.+1) als auch Tolisso scheiterten an TorhĂŒter Milan Borjan. So ging es mit der knappen FĂŒhrung in die Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel lief das Spiel nur auf ein Tor und der deutsche Rekordmeister erspielte sich viele Chancen. Coutinho – der an vielen Aktionen entscheidend beteiligt war – zielte etwas zu hoch (47.), Tolisso traf nur den Pfosten (53.) und Lewandowski scheiterte zuerst am Keeper (57.), dann wurde sein Schuss von der Linie gekratzt (58.).

In der 65. Minute hatten die Bayern eine super Doppelchance, doch PeriĆĄić traf nur die Latte und Lewandowskis Nachschuss aus guter Position segelte drĂŒber. In der 80. Minute war es dann endlich passiert und Lewandowski spitzelte die Kugel zum erlösenden 2:0 ĂŒber die Linie. In der 83. Minute brachte Kovač noch Thomas MĂŒller fĂŒr Coutinho, der damit seinen 106. Einsatz in der Champions League absolvierte und nun alleiniger deutscher Rekordspieler im Wettbewerb ist. Damit nicht genug, traf der Rekordhalter in der Schlussphase noch per Volleyschuss zum 3:0-Endstand (90.+1).

FC Bayern – Roter Stern Belgrad 3:0 (1:0)

  • FC Bayern Neuer – Kimmich, SĂŒle, Pavard, HernĂĄndez – Tolisso (65. MartĂ­nez), Thiago – Coman, Coutinho (83. MĂŒller), PeriĆĄić (66. Gnabry) – Lewandowski
  • Ersatz Ulreich – Cuisance, Boateng, Davies
  • Roter Stern Belgrad Borjan – Gobeljić, Milunović, Degenek, Jander – Cañas, Jovančić (62. Vulić) – GarcĂ­a (83. Vukanović), Marin, van la Parra – Pavkov (70. Boakye)
  • Ersatz Popović – Pankov, Babić, Petrović
  • Schiedsrichter Bobby Maddon (Schottland)
  • Zuschauer 70.000 (ausverkauft)
  • Tore 1:0 Coman (34.); 2:0 Lewandowski (80.); 3:0 MĂŒller (90.+1)
  • Gelbe Karten – / Degenek, Vulić

Quelle fcb.de