Bayern feiert siebten Bundesliga-Sieg in Folge

  • Kovac setzt auf dieselbe Elf wie in Hoffenheim
  • Debüt für Davies
  • Bayern feiern siebten Sieg in Folge

Erfolgsserie ausgebaut! Im ersten Heimspiel des Jahres bezwang der FC Bayern den VfB Stuttgart mit 4:1 (1:1) und feierte so den siebten in Folge in der Bundesliga. Damit eroberte das Team von Niko Kovac den zweiten Platz in der Tabelle zurück und stellte den alten Abstand von sechs Punkten auf Spitzenreiter Borussia Dortmund wieder her.

Vor 75.000 Zuschauern in der Allianz Arena erwischten die Münchner einen Traumstart und gingen früh durch Thiago in Führung (5. Minute). Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Anastasios Donis (26.) sorgte ein Eigentor von Christian Gentner (55.) sowie Treffer von Leon Goretzka (71.) und Robert Lewandowski (85.) für den Sieg des Rekordmeisters.

Kovac vertraute der Anfangself, die zum Rückrundenstart mit 3:1 bei 1899 Hoffenheim gewonnen hatte – und diese legte ebenso entschlossen los, wie in der vergangenen Woche. Mit der ersten Chance des Spiels traf Thiago zum 1:0 (5.). Thomas Müller setzte im VfB-Strafraum gut nach, fand Lewandowski, der dann für den Spanier auflegte. Es dauerte nur kurz, da hatte Kimmich (8.) das 2:0 auf dem Fuß, sein Versuch aus halbrechter Position zischte aber haarscharf am Pfosten vorbei.

Die Bayern hatten das Spiel in der Folge unter Kontrolle, nahmen etwas das Tempo heraus und ließen den Ball gegen die tiefstehenden Schwaben gut laufen. Zu gefährlichen Abschlüssen kamen die Hausherren aber nicht und mussten so fast aus dem Nichts den Ausgleich hinnehmen. Donis (26.) nahm sich aus gut 20 Metern ein Herz und schlenzte den Ball ins rechte obere Toreck – Manuel Neuer war machtlos.

Das Spiel wurde nun offener: Thiago (32.) hatte zunächst die Möglichkeit, sein Team erneut in Front zu bringen, scheiterte aber an Zieler. Auf der Gegenseite reagierte Neuer glänzend gegen Donis (33.). Kurz vor der Pause traf Kingsley Coman nach guter Einzelleistung nur das Außennetz, womit es mit dem 1:1 in die zweite Halbzeit ging.

Die Bayern kamen gut aus der Pause und machten direkt Druck auf das Tor der Schwaben. In der 55. Minute konnten die Gäste den Ball nach einem Münchner Vorstoß nicht entscheidend klären und ließen so Serge Gnabry frei zum Schuss kommen – dessen Versuch lenkte Gentner unhaltbar in den eigenen Kasten ab. In der 64. Minute hatte der VfB erneut Pech, als ein abgefälschter Versuch von Nicolas Gonzalez nur am FCB-Pfosten landete.

Doch auch der Rekordmeister hatte Alu-Pech: Nach einem Foul von Marc Kempf an Lewandowski trat der Pole selbst zum Strafstoß an (65.), traf aber nur den rechten Außenpfosten. Besser machte es in der 71. Minute dann Goretzka, der nach einer Eckball-Flanke von Kimmich per Kopf auf 3:1 stellte. Die Gegenwehr der Stuttgarter war damit gebrochen und Bayern konnte in der 85. Minute durch Lewandowski noch auf 4:1 erhöhen. In der Schlussphase kam noch der eingewechselte Alphonso Davies zu seinem Debüt für den FCB.

FC Bayern – VfB Stuttgart 4:1 (1:1)

FC Bayern Neuer – Kimmich, Süle, Hummels, Alaba – Martínez (26. Gnabry), Thiago – Müller (74. James), Goretzka, Coman (86. Davies) – Lewandowski

ErsatzUlreich – Rafinha, Boateng, Sanches

ErsatzGrahl – Aogo, Castro, Gomez

VfB Stuttgart Zieler – Beck, Kabak, Kempf, Insua – Gentner, Ascacibar – Esswein (90. Sosa), Gonzalez, Zuber (87. Didavi) – Donis (74. Thommy)

SchiedsrichterFrank Willenborg (Osnabrück)

Zuschauer75.000 (ausverkauft)

Tore1:0 Thiago (5.), 1:1 Donis (26.), 2:1 Gentner (55./Eigentor), 3:1 Goretzka (71.), 4:1 Lewandowski (85.)

Gelbe KartenAlaba / Gentner

Besondere Vorkommnisse Lewandowski verschießt Elfmeter (65.)

Quelle fcb.de