FCB behauptet Tabellenführung bei Robben-Comeback

  • Tabellenführung behauptet
  • Arjen Robben feiert Comeback
  • Lewandwoski, Goretzka und Ribéry treffen

Es ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Titelverteidigung. Der FC Bayern hat Hannover 96 am Samstagnachmittag mit 3:1 (2:0) geschlagen und behauptet so auch am 32. Spieltag die Tabellenführung vor Borussia Dortmund. Robert Lewandowski (27. Minute) und Leon Goretzka (40.) brachten den FCB vor der Pause in Führung, nach dem Seitenwechsel verkürzte Jonathas per Handelfmeter (51.), ehe er wenig später mit Gelb-Rot vom Platz musste (55.). Franck Ribéry sorgte in der 84. Minute für den 3:1-Endstand. Außerdem feierte Arjen Robben nach monatelanger Verletzungspause sein Comeback.

Die Bayern waren in der ausverkauften Allianz Arena klar tonangebend und erspielten sich zahlreiche Chancen. Einzig der gut aufgelegte Michael Esser im Tor der Hannoveraner verhinderte ein deutlicheres Ergebnis. Am kommenden Samstag (15:30 Uhr) will der deutsche Rekordmeister in Leipzig nachlegen und so die Tür zur siebten Meisterschaft in Folge ganz weit aufstoßen.

Niko Kovac nahm im Vergleich zum 1:1 in Nürnberg zwei Veränderungen in der Startformation vor. Jérôme Boateng spielte für Mats Hummels und Serge Gnabry kam für den verletzten Javi Martínez (Knieprobleme) in die Mannschaft. Die Bayern drängten die Gäste sofort an den eigenen Strafraum und hatten einige aussichtsreiche Möglichkeiten. Aber Goretzka (10.), Kingsley Coman (11.), Lewandowski (14.) und Thomas Müller (26.) scheiterten allesamt am gut parierenden Torhüter Esser. In der 27. Minute ließ Lewandowski dem Keeper aber keine Chance und köpfte aus fünf Metern zur 1:0-Führung ein. In der Folge blieben die Hausherren drückend überlegen und Goretzka erhöhte aus über 20 Metern auf 2:0 (40.). Kurz vor dem Pausenpfiff (45.+1) hatte der deutsche Nationalspieler sogar noch das 3:0 auf dem Fuß, verfehlte das Ziel aber knapp.

Der zweite Durchgang begann mit einem kleinen Schock. Nach Überprüfung durch den Video-Assistenten entschied Schiedsrichter Christian Dingert auf Handelfmeter, den der in der Pause eingewechselte Jonathas zum Anschlusstreffer verwandelte (51.). Es war das 2.000. Bundesliga-Gegentor des FC Bayern. Wenig später wenig später war der Torschütze erneut im Mttelpunkt, als er Gelb-Rot sah.

In Überzahl erhöhten die Bayern folgerichtig den Druck und das Privatduell FCB gegen Esser intensivierte sich. Nach guten Paraden gegen Gnabry (56.) und Alaba (60./68.) gelang dem eingewechselten Ribéry in der 84. Minute das 3:1. In der 86. Minute feierte Robben unter tosendem Applaus sein Comeback und hätte Müller beinahe das 4:1 aufgelegt (90.), aber ernuet war Esser zur Stelle.

FC Bayern – Hannover 96 3:1 (2:0)

  • FC Bayern Ulreich – Kimmich, Süle, Boateng, Alaba (88. Rafinha) – Thiago, Goretzka – Gnabry (71. Ribéry), Müller, Coman (86. Robben) – Lewandowski
  • Ersatz Hoffmann – Hummels, Tolisso, Sanches
  • Hannover 96 Esser – Sorg, Anton, Felipe (69. Wimmer), Albornoz – Schwegler – Maina (88. Prib), Haraguchi, Walace, Ostrzolek – Weydandt (46. Jonathas)
  • Ersatz Sahin-Radlinger – Korb, Fossum, Muslija
  • Schiedsrichter Christian Dingert (Lebecksmühle)
  • Zuschauer 75.000 (ausverkauft)
  • Tore 1:0 Lewandowski (27.); 2:0 Goretzka (40.); 2:1 Jonathas (51., Handelfmeter); 3:1 Ribéry (84.)
  • Gelbe Karten – / WimmerGelb-Rote Karten Jonathas (55.;)Quelle fcb.de