FCB stürmt als Gruppensieger ins Achtelfinale

Mit einem klaren Erfolg in seinem Jubiläumsspiel hat sich der FC Bayern vorzeitig für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Am vorletzten Spieltag der Gruppenphase gewann der deutsche Rekordmeister sein 100. Heimspiel in der Königsklasse gegen den griechischen Meister Olympiakos Piräus mit 4:0 (3:0) und machte vor der letzten Partie bei Dinamo Zagreb am 9. Dezember den Sieg in der Gruppe F perfekt.

Douglas Costa (8. Minute), Robert Lewandowski (16.) und Thomas Müller (20.) sorgten vor 70.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena für den schnellsten 3:0-Vorsprung des FCB in der Champions League überhaupt und somit früh für klare Verhältnisse. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Kingsley Coman (69.) noch auf 4:0 für die nach dem Platzverweis gegen Holger Badstuber (53./Notbremse) in Unterzahl spielenden Bayern.

Aufstellung

Vier Änderungen gab es in der Startelf des FC Bayern im Vergleich zum 3:1-Sieg am letzten Samstag beim FC Schalke 04. Rafinha, Jérôme Boateng, Badstuber und Coman rutschen in die Anfangsformation, Medhi Benatia, Javi Martínez und Xabi Alonso nahmen dafür zunächst auf der Bank Platz. David Alaba fehlte wegen seiner im Schalke-Spiel zugezogenen Kapselverletzung im Sprunggelenk. Für Badstuber war es der erste Einsatz von Beginn an seit dem 6:1 gegen den FC Porto am 21. April.

Die auswärts in dieser Saison bislang ausnahmslos siegreichen Griechen boten elf Akteure aus elf Nationen in der Startformation auf. Im Vergleich zur 0:3-Niederlage im Hinspiel gegen den FCB gab es zwei Veränderungen: Luka Milivojevic und Sebá spielten anstelle von Alejandro Dominguez und Leandro Salino.

Spielverlauf

Mit jeweils neun Punkten rangierten die beiden Teams vor Spielbeginn gleichauf an der Spitze der Gruppe F, doch schon kurz nach dem Anpfiff wurde der Klassenunterschied zwischen dem deutschen und dem griechischen Meister deutlich. Olympiakos igelte sich mit zehn Spielern am eigenen Strafraum ein, der FCB agierte ball- und kombinationssicher und setzte die Gäste gleich unter Druck.

Genau acht Minuten ging die Defensivstrategie der Griechen auf, dann traf Costa im Nachsetzen zur 1:0-Führung. Lewandowski (16.) und Müller (20.) nutzten zwei der folgenden drei Chancen zur frühen Entscheidung. Der Vorsprung der Hausherren, bei denen Robben in der 32. Minute wegen leichter muskulärer Probleme vom Feld musste, hätte bis zur Halbzeitpause noch höher ausfallen können. Doch Lewandowski (24.), Müller (28.) und Coman (35.) ließen ihre Chancen gegen die in allen Belangen unterlegenen Gäste ungenutzt.

Angesichts des klaren Vorsprungs ließ es der FCB nach dem Seitenwechsel etwas ruhiger angehen, ohne dabei jedoch die Spielkontrolle zu verlieren. Selbst nach dem Platzverweis gegen Badstuber (52./Notbremse) waren die Münchner stets Herr der Lage, Costa (58./59.) hatte gleich zwei Mal die Chance, den Abstand zu vergrößern. Besser machte es kurz darauf Coman (69.), der mit seinem Debüttreffer in der Königsklasse den Schlusspunkt hinter einer einseitigen Partie setzte.

FC BAYERN – OLYMPIAKOS PIRÄUS 4:0 (3:0)
FC Bayern: Neuer – Lahm, Boateng, Badstuber, Rafinha – Vidal – Robben (33. Kimmich), Müller, Douglas Costa (72. Martinez), Coman – Lewandowski (56. Benatia)
Ersatz Ulreich, Kirchhoff, Alonso, Rode,
Olympiakos Piräus: Roberto – Elabdellaoui (78. Salino), da Costa, Siovas, Masuaku – Kasami (67. Fortounis), Cambiasso, Milivojevic – Pardo (67. Hernani), Ideye, Seba
Schiedsrichter Jonas Eriksson (Schweden)
Zuschauer 70.000 (ausverkauft)
Tore 1:0 Costa (8.), 2:0 Lewandowski (16.), 3:0 Müller (20.), 4:0 Coman (69.)
Gelbe Karten Boateng / Milivojevic
Rote Karten Badstuber (53./Notbremse)

Quelle fcb.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.