Lewandowski und Müller treffen gegen Augsburg

Vierter Sieg im vierten Spiel für den FC Bayern. Im Derby gegen den FC Augsburg dreht der deutsche Rekordmeister durch zwei Tore in der Schlussphase einen 0:1-Rückstand in einen knappen 2:1-Erfolg und bleibt mit der maximalen Ausbeute von 12 Punkten gemeinsam mit Borussia Dortmund weiterhin an der Tabellenspitze.

Vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena brachte Alexander Esswein (43. Minute) die Gäste kurz vor der Halbzeitpause überraschend in Führung. In der zweiten Halbzeit belohnten Robert Lewandowski (77.)und Thomas Müller (90./Foulelfmeter) die Bayern, die über die gesamte Spielzeit die Partie dominierten. Zugleich feierte die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola eine erfolgreiche Generalprobe für den Champions-League-Auftakt am kommenden Mittwoch beim griechischen Meister Olympiakos Piräus.

Aufstellung

Nach zweiwöchiger Spielpause in der Bundesliga änderte Guardiola seine Startelf im Vergleich zum letzten Partie gegen Bayer Leverkusen (3:0) auf zwei Positionen. Anstelle des verletzten Arjen Robben und Juan Bernat (Bank) rückten Jérôme Boateng nach abgeleisteter Gelb-Rot-Sperre und Rafinha wieder in die Anfangsformation. Erstmals in dieser Saison stand Javi Martínez im Aufgebot der Bayern ebenso wie Neuzugang Kingsley Coman. Kurzfristig passen musste dagegen Mario Götze, der wegen leichter muskulärer Probleme mit Blick auf die Partie in Piräus vorsichtshalber nicht im Kader stand.SpielverlaufGegen die bis dahin noch sieglosen Gäste aus Augsburg tat sich der FCB in der Anfangsphase zunächst schwer, klare Torchancen herauszuspielen. Der FCA stellte geschickt die Passwege zu und hielt die Münchner durch kluges Verschieben lange vom eigenen Strafraum fern. Zwar hatten die Bayern wie immer die größeren Spielanteile, doch im letzten Angriffsdrittel fanden sie kaum Mittel, um die Augsburger in Bedrängnis zu bringen. Müller (7.), Costa (18.) und Thiago (20.) hatten die aussichtsreichsten Möglichkeiten für den FCB.

Die Dominanz der Bayern nahm Mitte der ersten Halbzeit weiter zu, allerdings blieben die Augsburger ihrer Strategie treu, ließen sich nicht zu weit herauslocken und versuchten in der Offensive, durch schnelles Umschalten Nadelstiche zu setzen. Kurz vor der Pause hatte diese Taktik Erfolg, als Esswein (43.) die erste Chance der Augsburger zur überraschenden Führung nutzte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der FC Bayern nochmals den Druck, Guardiola brachte mit Coman für Vidal einen zusätzlichen Offensivspieler. Das Geschehen spielte sich nun fast nur noch in der Hälfte der Augsburger ab, die den knappen Vorsprung mit großem Einsatzwillen verteidigten und sich in fast jeden Torschussversuch der Münchner warfen. Lewandowski (51.), Thiago (52.) und Alonso (65.) ließen die nächsten Chancen ungenutzt, ehe Lewandowski in der 77. Minute das Anrennen der Bayern belohnte und zum 1:1 traf.

Spielverlauf

Gegen die bis dahin noch sieglosen Gäste aus Augsburg tat sich der FCB in der Anfangsphase zunächst schwer, klare Torchancen herauszuspielen. Der FCA stellte geschickt die Passwege zu und hielt die Münchner durch kluges Verschieben lange vom eigenen Strafraum fern. Zwar hatten die Bayern wie immer die größeren Spielanteile, doch im letzten Angriffsdrittel fanden sie kaum Mittel, um die Augsburger in Bedrängnis zu bringen. Müller (7.), Costa (18.) und Thiago (20.) hatten die aussichtsreichsten Möglichkeiten für den FCB.

Die Dominanz der Bayern nahm Mitte der ersten Halbzeit weiter zu, allerdings blieben die Augsburger ihrer Strategie treu, ließen sich nicht zu weit herauslocken und versuchten in der Offensive, durch schnelles Umschalten Nadelstiche zu setzen. Kurz vor der Pause hatte diese Taktik Erfolg, als Esswein (43.) die erste Chance der Augsburger zur überraschenden Führung nutzte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der FC Bayern nochmals den Druck, Guardiola brachte mit Coman für Vidal einen zusätzlichen Offensivspieler. Das Geschehen spielte sich nun fast nur noch in der Hälfte der Augsburger ab, die den knappen Vorsprung mit großem Einsatzwillen verteidigten und sich in fast jeden Torschussversuch der Münchner warfen. Lewandowski (51.), Thiago (52.) und Alonso (65.) ließen die nächsten Chancen ungenutzt, ehe Lewandowski in der 77. Minute das Anrennen der Bayern belohnte und zum 1:1 traf.

Als alles auf eine Punkteteilung im Derby hindeutete kam Costa im Strafraum gegen Feulner zu Fall, Müller ließ sich die Chance nicht entgehen und traf zum 2:1-Endstand.

FC BAYERN – FC AUGSBURG 2:1 (0:1)
FC Bayern: Neuer – Rafinha, Boateng, Alaba – Xabi Alonso – Lahm (90.+2 Kimmich), Vidal (56. Coman), Thiago – Müller (90. Bernat), Lewandowski, Douglas Costa
Ersatz Ulreich, Martínez, Rode
FC Augsburg: Hitz – Verhaegh, Callsen-Bracker, Klavan, Feulner – Baier – Esswein (70. Altintop), Kohr (90. Matavz), Koo, Werner – Bobadilla (76. Dong)
Schiedsrichter Knut Kircher (Rottenburg)
Zuschauer 75.000 (ausverkauft)
Tore 0:1 Esswein (43.), 1:1 Lewandowski (77.), 2:1 Müller (90./Foulelfmeter)
Gelbe Karten – / Feulner

Quelle fcb.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.